Dezember: Ein Tag am Senftenberger See

Strecke: 5,6 km | Gehzeit: ca. 1,5 h | Schwierigkeit: leicht

Es ist die Wanderroute bei Großkoschen vom Dezember zu sehen.

Drucken Sie sich die Karte einfach aus oder nutzen Sie zum Beispiel eine Navigationsapp auf Ihrem Handy.

 

Sehenswertes

 

Aussichtsturm Hosena: Der am Südufer des Senftenberger Sees gelegene Aussichtsturm stellt mit seiner 10-Grad-Neigung wohl sogar den Schiefen Turm von Pisa in den Schatten. Nachdem sie die 176 Stufen erklommen haben, können Sie auf dem 31,5 Meter hohen Turm über den Senftenberger See und in das Innere der Insel blicken. Bei guter Sicht können Sie sogar einen Blick auf die Tribünen des Lausitzrings und den Kamenzer Bergen blicken.

Insel im Senftenberger See: Die über 250 Hektar große künstlich angelegte Insel darf aufgrund von Rutschgefahr nicht betreten werden. Trotz fehlenden direkten Zugang finden viele Wildtiere wie Wildschweine, Rehe und Rothirsche ihren Weg auf dem 1981 gegründeten Naturschutzgebiet. Der Aussichtsturm Hosena garantiert Ihnen einen wunderschöne Aussicht auf diese besondere Kulisse.

 


 

Streckeninfo

Beginnen Sie die Wanderung am Familienpark im Ortsteil Großkoschen der Stadt Senftenberg. Die Route verläuft auf der Straße zur Südsee, am Hafencamp vorbei, Richtung Aussichtsturm Hosena. Spazieren Sie an dem Ufer des Senftenberger See entlang,welches Ihnen hin und wieder eine Aussicht auf den gefluteten Tagebau bietet. Hier haben Sie die Möglichkeit, die seit 1981 naturgeschützte Insel zu bewundern, die damals aus den Abraummassen des ehemaligen Tagebaus angelegt wurde. Jedoch dürfen Sie diese nicht betreten. Einerseits ist die Rutschgefahr sehr hoch und andererseits dient es zum Schutz der unberührten Natur, die einen Lebensraum für seltene Pflanzen- und Tierarten bietet.

Der erste Meilenstein Ihrer Strecke ist der Aussichtsturm an der Südsee nahe des Ortsteils Hosena. Nach dem Erklimmen der 176 Stufen können Sie auf der überdachten Aussichtsplattform in knapp 30 Meter Höhe einen atemberaubenden Blick über den See und die umliegende Landschaft genießen. 

Die vielfältigen Facetten des Sees und der Landschaft laden sowohl in den warmen als auch in den kalten Monaten zu einer Wanderung durch die unberührte Schönheit der Natur ein. Der Imbiss am Aussichtsturm bietet Ihnen je nach Wetter und Temperaturen zur Aufwärmung oder Abkühlung Getränke und kleine Speisen an.

Je nach Witterung und Kondition kann die Wanderung um den See fortgesetzt werden. Auf dem knapp 20 Kilometer langen Rundweg, der gut befestigt und größtenteils asphaltiert ist, werden entlang des Ufers wieder zurück nach Großkoschen geführt.

An kalten Tagen Wintertagen oder bei starken Wind empfiehlt es sich, die Wanderung abzukürzen. Laufen Sie vom Turm aus in Richtung Hosena nach Südosten bis Sie auf die Güterbahnhofstraße treffen. Hier angekommen biegen Sie nach links ab und folgen dem Weg etwa 750 Meter. Von da halten Sie sich wieder links und wandern geradewegs auf die Ausgangsstraße zur Südsee zu. Von hier können Sie zurück zum Startpunkt laufen. Optional können Sie auch hier eine weitere Pause im Hafencamp des Senftenberger Sees einlegen.