2018

Presse 2018

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des Jahres 2018 nach dem Veröffentlichungsdatum geordnet.

Erdgas unverzichtbarer Baustein der Energiewende

MITGAS schließt Geschäftsjahr 2017 erfolgreich ab 

MITGAS arbeitet als Teil der enviaM-Gruppe aktiv am Gelingen der Energiewende und an einer stärkeren Rolle des Gassektors. "Als Gasversorger ist uns bewusst, dass die bisherige Fokussierung der Energiewende auf Strom allein nicht zukunftsträchtig ist. Auch der Wärme- und der Verkehrssektor müssen stärker einbezogen werden. Gerade Erdgas hat in Bezug auf den Wärmemarkt gewaltiges Potential", sagt Tim Hartmann, Vorsitzender der MITGAS-Geschäftsführung. "Wir wollen Erdgas im Energiemix stärken und gemeinsam mit dem Strombereich Lösungen für Speicher und Sektorkopplung vorantreiben. Die Energiewelt von morgen wird spartenübergreifend, digital vernetzt und dezentral sein." Wichtige Unternehmensziele von MITGAS und ihrer Netztochter MITNETZ GAS bleiben daher der Ausbau der Digitalisierung im Vertrieb und in den Netzen. 

Netzbetrieb 

Die 2016 begonnene Umstellung von rund 40 Ortsnetzstationen auf neue Datenlogger ist erfolgreich abgeschlossen. Die Modems melden den Netzstatus an die Leitstelle in Taucha und optimieren damit die automatische Netzführung. Die Datenloggertechnik kommt mittlerweile auch für die Drucküberwachung beim Bau an Hochdruckanlagen zur Anwendung. Gasleitungen können damit vor Baubeginn kontrolliert entleert werden, was erheblich zur Reduzierung von Methanemissionen beiträgt. 

Seit März 2018 setzt MITNETZ GAS das neue Programm SmartSim zur Ermittlung des Gasbrennwerts im gesamten Netzgebiet ein. Bei der Biogaseinspeisung musste bisher Flüssiggas beigemischt werden, um den im Netz vorhandenen einheitlichen Brennwert sicherzustellen. Durch SmartSim verzichtet MITNETZ GAS seit Mai komplett auf die Flüssiggasbeimischung und berechnet den Brennwert nun individuell für jedes Ortsnetz. Damit ist ein wichtiger Schritt für die umweltverträgliche Einspeisung regenerativer Gase umgesetzt. 

MITNETZ GAS hat mit dem Bau von "HYPOS: H2-Netz" im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen begonnen. Dort entsteht eine Test-Netzinfrastruktur für die Wasserstoffversorgung von Endverbrauchern. Das Vorhaben ist Teil von "HYPOS East Germany", das die wirtschaftliche Nutzung von Stromüberschüssen und die Sektorkopplung von Gas und Strom zum Ziel hat. 

Vertriebsgeschäft 

MITGAS hat ihren Internetauftritt mitgas.de technisch komplett erneuert. Ab sofort können die Kunden ihre Erdgasprodukte im Energiekaufhaus bestellen und verwalten ihr Konto mit Vertragsangelegenheiten, Rechnungen und Kundenservice auch mobil online. 

Nach wie vor ist MITGAS im Vertrieb deutschlandweit aktiv und baut ihre Aktivitäten weiter aus. 46,8 Prozent des Erdgases lieferte das Unternehmen außerhalb des Grundversorgungsgebietes (2016: 45,4 Prozent) und steigerte sich dabei vor allem im Bereich Großkunden. Das Unternehmen beliefert derzeit rund 162.000 Privat- und Gewerbekunden. Die Erdgaspreise in der Grundversorgung und daran angelehnten Sonderprodukten ohne Preisgarantie sanken zum 1. Januar 2017 um 0,76 Cent pro Kilowattstunde brutto, eine Verringerung von fast neun Prozent. 

Geschäftsergebnis 2017 

Im Geschäftsjahr 2017 konnte MITGAS ihr Geschäftsergebnis aufgrund besserer Beteiligungsergebnisse auf 37,3 Millionen Euro (2017: 28,4 Millionen Euro) steigern. Damit glich das Unternehmen einen Rückgang der Umsatzerlöse aus, die auf 501 Millionen Euro (2016: 670 Millionen Euro) sanken. Grund sind Absatzrückgänge bei Privat- und Gewerbekunden sowie insbesondere im Vertriebshandel, die durch die Absatzzuwächse bei Geschäftskunden nicht ausgeglichen werden konnten. Die Gasabgabe betrug 15.993 Gigawattstunden (2016: 21.781 Gigawattstunden). 

Die Investitionen lagen 2017 bei 20,6 Millionen Euro (2016: 22,4 Millionen Euro). Die Zahl der Mitarbeiter (MITGAS und MITNETZ GAS) betrug zum Jahresende 276 (2016: 289). 

Wertschöpfung 

MITGAS leistet einen wichtigen Beitrag zur Wertschöpfung und Beschäftigung in Ostdeutschland. Die Studie des Leipziger Forschungs- und Beratungsinstituts Conoscope ermittelte rund 160 Millionen Euro Wertschöpfung und rund 1.000 Arbeitsplätze, die MITGAS durch ihre Geschäftstätigkeit in der Region schafft.

Pressekontakt

Cornelia Sommerfeld
Pressesprecherin
MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH
T 0345 216 2075
E cornelia.sommerfeld@mitgas.de
I www.mitgas.de

Hintergrund 

Die MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH handelt mit Erdgas, Bioerdgas und Wärme und bietet Energiedienstleistungen an. Darüber hinaus ist MITGAS Vorlieferant für Stadtwerke der Region. Das MITGAS-Grundversorgungsgebiet erstreckt sich über das südliche Sachsen-Anhalt, Westsachsen und Teile Thüringens. Hauptanteilseigner sind die envia Mitteldeutsche Energie AG mit 75,39 Prozent und die VNG - Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft mit 24,6 Prozent.